Vereinsmeisterschaft und die Schnellsten 2012

Schnellste Läuferin und Vereinsmeisterin 2012: Andrea Turello

Von Ursula Bindert

Schnellste Läuferin und Vereinsmeisterin 2012: Andrea Turello

Schnellste Läuferin und Vereinsmeisterin 2012: Andrea Turello

Als ich bei der GV von meinem Tischnachbar gefragt wurde, was eigentlich die Vereinsmeisterschaft (stand auf dem Programm) sei, wollte ich einem ersten Impuls folgend, ihm die Empfehlung geben: werfe diese Frage einmal bei einem Longjogg in die Runde und die nächsten zwei Stunden werden dir durch die vielen emotionalen Bemerkungen, Erklärungen und lebhaften, kontroversen Diskussionen wie im Fluge vergehen. Und trotz dieses Berichtes hier rate ich allen Neumitgliedern, die erst seit 1-2 Jahren im Verein sind, sich den Spass zu machen, einmal nachzufragen, was es damit auf sich hat.

Kurzgefasst, die Vereinsmeisterschaft ist ein vereinsinterner Wettbewerb, bei dem es zum einen um die Teilnahme an vordefinierten Wettkämpfen geht, also darum, einen guten Kategorieplatz an diesen Läufen zu erreichen, wobei man zusätzlich mindestens einmal 10 Meilen gelaufen sein muss, um in die Wertung zu kommen. Aber zum anderen ist auch geschicktes Kalkül von Nutzen, um am besten die meisten Punkte zu erreichen. Aber zudem gibt es noch zwei vereinsinterne Wettkämpfe, einen Berglauf auf die Crischona im Frühjahr und den flachen Birslauf im Spätsommer, bei denen die Vereinsmitglieder direkt gegeneinander laufen.

Kurzum, die schnellsten Läufer des Vereins erfasst die Vereinsmeisterschaft definitiv nicht, aber trotzdem tummeln sich diese mehr oder weniger auch immer auf den vorder(st)en Plätzen.
Die schnellsten Läufer sind hier zu finden.
In diesem Jahr war dies bei den Damen Andrea Turello und bei den Herren Lukas Oldani.

Schnellster Läufer 2012: Lukas Oldani

Schnellster Läufer 2012: Lukas Oldani

Nichts deto trotz, irgendwie scheint die Vereinsmeisterschaft einen besonderen Reiz zu haben, denn wann sonst freuen sich FRAUEN, endlich wieder ein Jahr älter zu werden – um damit in eine höhere Kategorie zu rutschen und endlich (wieder) einmal auf dem Treppchen zu stehen… Und Läufer/innen, welche die VM zuvor noch abwertend als „Sch…dreck“ bezeichnet haben, scheuen plötzlich keine Mühen, rennen sich die Beine aus dem Leib, manche bedienen sich auch kleiner Tricks, um einen möglichst hohen Podestplatz zu erreichen.
Das „Reglement der Vereinsmeisterschaft“ kann nachgelesen werden unter Resultate-Vereinsmeisterschaft
Und die vordefinierten Läufe sind zu finden unter: Termine, VM-Vereinsläufe.

Bei der Generalversammlung am 01. Februar dieses Jahr gab es erstmals, seit vielen Jahren, weder Anträge noch damit verbundene lebhafte Diskussionen zu der Vereinsmeisterschaft und so kam Reto, als Technischer Leiter, recht zügig, allerdings erst nach dem Essen, in den Genuss, die errungenen Podestplätze zu verkünden. Entsprechend der letzten Änderung des Reglements am 03.02.2012 wurden hierbei die errungen Plätze ab dem 25. Rang verkündet und gewürdigt. Reto war zwar, wohl wegen der kurz zuvor verliehenen Ehrenmitgliedschaft? (oder wer weiss einen anderen Grund) ziemlich nervös und etwas durcheinander, aber letztendlich fand er den Faden und konnte fast alle je 25 Frauen und Männer würdigen und die entsprechenden Briefumschläge verteilen. Dabei erhielt von er von Frauenseite unendlich viele Küsschen…. (Man solte sich überlegen, ob nicht zukünftig auch eine Frau die Rangverkündigung für die Männer vornehmen sollte…).

Vereinsmeister 2012: Kurt Traub

Vereinsmeister 2012: Kurt Traub

Unsere vereinsbesten Frauen waren Gold: Andrea Turello (73 Pkt), Silber: Sy Schäfer (58) und Bronze: Graziella Reinhard (54).
Bei den Männer erzielten Podestplätze: Gold: Kurt Traub (71), Silber: der neue TL Wolfgang Hauch (62) und Bronze Henk Moorlag (56).
Weitere Ränge und die Details dazu (Läufe und Punkte) sind zu finden unter Archiv, Resultate, Wettkampfresultate 2012

Dort sind ausserdem auch die Schnellsten Läufer/innen und die Jahresbestzeiten von 2012, die Wettkampfresultate seit 2004, ebenso wie Bestenliste/ Vereinsrekorde seit 2004 zu finden.

Viel Spass beim Stöbern…

2 Comments

  1. Hallo Ursula,

    dir ist ein sehr stimmiger Bericht zur Vereinsmeisterschaft und ihren Tücken gelungen.
    Ich habe geschmunzelt…waren es die Frauen an der GV, die mich nervös gemacht haben….oder waren es die vielen Küsse!!!

Kommentar hinterlassen