Trailrunning

Zu Zeiten als die Anglizismen noch nicht so weit verbreitet waren wie Heute, wurde das Trailrunning einfach Crosslauf oder Geländelauf genannt. Während der Geländelauf in der Werbung und den einschlägigen Laufzeitschriften das gleiche Schicksal erlitt wie der Dodo in Neuseeland, nämlich ausgestorben zu sein hat es der Crosslauf geschafft zu überleben.

Kein Wunder denn das ist ja eigentlich Germish oder denglish – eine Kreuzung aus dem enlischen Wort Cross und dem deutschen Wort Lauf. Und alles wo das coole Wort cross drinnen steckt ist schon einmal super – zumindest aus der Sicht der Marketingabteilungen. In den letzten Jahren sind ja viele Crosssportarten aus dem Boden geschossen. Skicross, Boardercross, Motocross usw… Natürlich ist es noch viel cooler wenn das Cross durch ein „X“ ersetzt wird. So würde unser Crosslauf noch cooler wenn wir ihn als X-lauf oder gleich als X-run bezeichnen würden. Hätte das der Dodo in Neuseeland früher gewusst hätte er vielleicht überleben können- dann hätte er sich X-DODO nennen können und wäre voll hip gewesen. Aber das soll nicht das heutige Thema sein.

Das Thema ist Laufen durchs Gelände. Interessanterweise ist heute bei einem Crosslauf ein eher flacher Lauf gemeint während Trailrunning irgendwie fast schon Hügel und Berge meint. Beiden ist gemeinsam, dass man NICHT auf Asphalt läuft sondern im Gelände. Vorzugsweise auf schmalen Wegen oder auch neudeutsch singletrails genannt.

Obwohl diese Laufform die älteste aller Laufformen ist, war sie in den letzten Jahrzehnten etwas dem Joggingboom zum Opfer gefallen. Es war angesagter Stadtmarathons auf Asphalt zu machen als sich durch die Wälder zu quälen. Zwar gab es immer Orientierungsläufer, Bergläufer und Leute die lieber im Wald als auf der Strasse laufen gingen, aber mit denen liess sich lange Zeit zu wenig Geld verdienen und so wurden diese von der Laufsportindustrie und den Magazinen links liegen gelassen. Das hat sich in den letzen Jahren geändert und plötzlich gibt es eine reichhaltige Auswahl an tollen Schuhen mit Profil. Da wo man vorher lange suchen musste, kann man nun bei jedem Hersteller Trailausrüstung finden.

Es gibt immer wieder Leute die sich an das Laufen im Gelände bisher noch nicht herangewagt haben und ich will nun versuchen ein paar Tips zu geben.

Was braucht es fürs Trailrunning?

Eigentlich wenig, vor allem im Sommer – bei trockenen Bedingungen kann man zum Reinschnuppern die gleiche Ausrüstung wie beim normalen Joggen verwenden. Wenn das Gelände gröber und die Strecken schwieriger werden, sollte man aber über den Kauf von Trailschuhen nachdenken.

Wer Lukis Bericht über Laufschuhe gelesen hat, wird nun schnell merken wie solche Schuhmengen zusammenkommen. Nun hat man also plötzlich noch einen Trailschuh im Schrank. Und ich sage es gleich vorweg, wer viel Gelände läuft wird für unterschiedliche Bedingungen unterschiedliche Trailschuhe haben, denn auch ein Motocrosser hat für sein Motorrad verschiedene Reifen, je nach den Wetter- und Geländebedingungen.

Das Thema Trailrunning ist ein grosses Thema, weshalb ich es in folgende Bereiche unterteilt habe:

2 Comments

  1. Super Info…. Danke Jan

  2. Danke Jan!! Wenn ihr noch mehr über Trails wissen wollt, könnt ihr auf dieser Seite alles darüber nachlesen (in F und E): http://www.i-tra.org/

Kommentar hinterlassen

UA-51550176-1