Hohe Winde: so war’s

Sternlauf Hohe Winde vom 18. Mai 2019

Bericht verfasst von Anita Imhof

Seit zehn Jahren bin ich Hüttenwartin in der Skihütte Hohe Winde und zwar an drei Wochenenden pro Jahr. Seit drei Jahren führt ein Longrun des LSVB’s an den besagten Ort und erstmals in diesem Jahr fand der SternLauf der drei Laufsportvereine Laufen (LSGL), Matzendorf (LGM) und Basel (LSVB) statt.

LSG Laufen

Die Läuferinnen und Läufer starteten aus unterschiedlichen Himmelsrichtungen, mit unterschiedlichem Streckenprofil aber einheitlichem Ziel, nämlich um 13 Uhr in der Hütte zu sein, für Suppe und Wienerli. Als erstes starteten an diesem Samstagmorgen um 8 Uhr ab Breitenbach die beiden Hüttenwartinnen Fabienne und ich.

Fabienne serviert am Kuchenbuffet

Wir brauchten eine gewisse Vorlaufzeit, um die Hütte in Betrieb zu nehmen, den Kochherd und das Stubencheminéé einzufeuern, die Wasserleitungen zu füllen, den Solarstrom zu aktivieren und die tote Kellermaus zu entsorgen. Um 9 Uhr starteten die Freaks rund um Dätti ihre Lauftour ab St. Jakobstadion in Basel.

Um 10 Uhr legte Christoph mit seiner Entourage in Grellingen los, um 10.10 Uhr stand die LSGL-Läufergruppe ab Laufen in den Startblöcken und um 11 Uhr gümmelten die Matzendörfer in ihren Laufschuhen über Stock und Stein. Etwa gleichzeitig startete die LSVB-Wandergruppe mit Reto, Lut und Kindern in Richtung Hohe Winde (1204 M.ü.M.).

Wir hatten ideales Laufsportwetter, es blieb trocken, war nicht zu heiss und auch nicht zu kalt. Unser Kassier ist per Auto mit Kurzwanderung vom Scheltenpass angereist. In der Hütte wechselte er seine Funktion und diente als отлично Küchengehilfe beim Suppenschöpfen und Wienerli verteilen.

Auch wenn sich die Läufergruppen nach Tischen assortierten, fand Austausch untereinander statt, sei es am Suppentopf, Kuchenbuffet oder zu guter Letzt an der Bushaltestelle. Ich bedanke mich bei Euch allen fürs Kommen. Eine volle Wirtstube, der Klang angeregter Gespräche, das Geschirr- und Gläserklappern, das lachende Echo auf die urchig-direkten Matzedörfer Sprüche, welche auch die „Eigeligen“ an den Gemeinschaftstisch baten – Fabienne und ich hatten Freude an eurer Gesellschaft.

Und nächstes Jahr gibt’s Matzedörfer Schweinswürstli zur Suppe, ein Wort, ein Versprechen 🙂

Läufergruppe Matzendorf mit Durst

Kommentar hinterlassen