Läuferversammlung im Rankhof

Die kurze Zusammenfassung lautet: eine harmonische, informative Versammlung war’s, diese erste Läuferversammlung der Aktiven vom LSVB. Und das obwohl es ein Thema dabei hatte, das grosses Debatten-Potential in sich birgt, jedenfalls in vergangenen Jahren war das immer so.

Standorte Garderoben

Da staunte der Präsident, der Rest vom Vorstand wunderte sich. Stellungnahmen zu den Trainingsorten kamen zuerst sehr zögerlich. Nach ein paar Wortmeldung und der Begutachtung der Umfrageresultate wird der Kompromiss gutgeheissen, dass zwischen St. Jakob/Sommer und Schützenmatte/Winter abgewechselt werden soll. Das alles versteht sich unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit beim Sportamt.

Mittagstraining

Der Vorstand verfolgt das Ziel weiter mittwochs zentral in der Stadt ein Mittagstraining zu etablieren.

Frühjahrsmarathonreise

23. April 2017: ab nach Madrid

Möglicherweise kann auch schon auf eine Herbstdestination – nach Lissabon nämlich – voraus geschaut werden. Unser Mitglied Lisette Costa wäre als ortskundige Reiseführerin exklusive für den LSVB an Bord. Es ist aber noch nichts entschieden.

Ultra-Running

Beim Besprechen des Jahres- und Arbeitsprogrammes wies Christoph im Speziellen auf den Bieler 100er hin. Da möchten wir mit einigen LSVB-Läufern hin. Es gibt auch kürzere Strecken oder man kann als Team teilnehmen. Des Weiteren sind Begleiter gefragt, die den Langstrecklern in der Nacht der Nächte zur Seite zu stehen, respektive mit dem Rad mitfahren.

Insbesondere Dani Schwitter (12 mal Bieler 100er) und Christine Junot (10 mal Bieler 100er) erzählten von ihren Erlebnissen bei diesem einmaligen Langstreckenlauf.

Als Vorbereitungstraining organisieren wir unter anderem einen Etappenlauf von der Mündung der Aare zu ihrer Quelle. Dieser Anlass kann auch von Leuten besucht werden die nichts mit ganz langen Läufen anfangen können und kürzere Etappen laufen. Hauptsache ein grosser, bunt gemischter Haufen Trainierende.

Kommentar hinterlassen