Jahresbericht Technischer Leiter 2012

Mitgliederzuwachs

Der Erfolg unseres Vereins spricht sich um. Wir steigern kontinuierlich unsere Mitgliederzahl. Dazu trägt das leistungsorientierte Trainingskonzept des LSVB /Rainer Hauch, und ebenso die vielfältigen Angebote und Aktivitäten im Training. Neumitglieder integrieren wir in unseren 5 Leistungsgruppen.

jahresbericht-tl-2012

Fakten LSVB 2012

  1. Mitgliederzuwachs hält an. Bald 300. Mitglied
  2. Topresultate und neue PB unserer Topläufer
  3. Schützenmatte
  4. Ettenheim Trainingslager vom Erfolg gekrönt
  5. Rio Marathon
  6. Trainingsfeedback positiv
  7. Gruppenleiterausbildung erfolgreich
  8. Vereinsausflug zum Hallwilerseelauf
  9. Rainer’s Saar-Lux-Lauf
  10. …leider… Rücktritt des TL

Top-Laufresultate

Die Spitzenläufer trainieren ihre leistungsorientierte Laufeinheit am Dienstag und Donnerstag mit Rainer. Sie erliefen sich im Jahr 2012 Spitzenresultaten.

Lukas Oldani lief im Jahre 2012 eine Erfolgsserie. An der Schweizermeisterschaft über 10km erlief er eine neue Vereinsbestzeit (seit 2004 erfasst).Genauso erlief er in Luxembourg eine neue Vereinsbestzeit über die Halbmarathondistanz (seit 2004 erfasst).
Beim Marathon in Rotterdam gelang es Ihm erneut den seit 2004 erfassten Vereinsrekord zu brechen. Gratulation zu dieser Leistung.

Andrea Turello lief über 10 Meilen und 10km im 2012 sehr gute Zeiten. Folge: Vereinsrekord Rang 2 bei 10 Meilen und Vereinsrekord Rang 4 für 10km Alle Resultate sind Online verfügbar.

Im Weiteren gratuliere ich allen Wettkämpfern und Läuferinnen zu Ihren Laufresultaten. Jeder beendete Wettkampf ist eine grosse Leistung und ein gewonnener Kampf gegen den inneren Schweinehund.

Schützenmatte
Nach nur einem Semester in der Schützenmatte sind wir dort nun ohne Garderoben. Diese unschöne Neuigkeit erfuhr ich erst, als ich unseren Mietvertrag für das Wintersemester einreichte. Ich wurde darüber nie informiert. Aussage: LCB hat Vorrang bei den Garderoben. Einmal mehr ist der LSVB der Leittragende und nun Bittsteller für neue Garderoben.
Zur Info für die Mitglieder: Das Anmieten der Garderoben ist eine nicht leichte Aufgabe. Zweimal pro Jahr muss je ein Mietgesuch für den Rankhof und die Schützenmatte/ resp. St.Jakob eingereicht werden. Dieses Gesuch wird geprüft, im Fall der Schützenmatte wurde es abgelehnt. Dann muss ein neues Gesuch für eine neue Donnerstag- Garderoben zB. St.Jakob/Rankhof eingereicht werden, worauf dieses zweite Gesuch nun erneut geprüft wird. Folge: Donnerstagtraining im Winter nun auch im Rankhof.

Mein Traum:
Wenn dem LSVB eine Garderobe zugesprochen ist, sollten wir diese auch fix behalten können.
Nur noch einmal pro Jahr einen Brief/ Mail verfassen, dass man weiterhin Mieter der Garderoben bleiben will. Analog einer Verlängerung des Mietvertrages. Laufsportler trainieren das ganze Jahr und sind nicht nach Sommersemester und Wintersemester zuzuweisen. Heisst Jahresmietvertrag, statt Halbjahresvertrag je Garderobe.

Ettenheim:
Das Trainingslager im Januar ist im LSVB sehr beliebt. Die Laufstrecken erfüllen die Anforderungen und der gesellige Moment im Cafe Dees wird genossen. Die Erfolgsgeschichte Ettenheim geht 2013 weiter. Danke an das OK Roland Droll und Xavier Meyer.

Rio de Janeiro Marathon
Eine grosse Gruppe LSVB-ler mit Ihren Angehörigen unternahmen diese Reise nach Südamerika. In Rio de Janeiro lief eine Gruppe den Marathon im Regen. Gemeinsam mit den später Nachreisenden LSVB-lern ging es dann zu einer Rundreise via Buzios, Iquazu, Paraty wieder zurück nach Rio, wo der Corcovado und der Zuckerhut erklommen wurde. An der Copacabana genoss man die lauen Nächte bei Caipirinha. Danke an Maria Campos für die Organisation.

Trainingsfeedback
Als TL erhalte ich stets Rückmeldungen über unseren Trainingsbetrieb. Generell gilt festzustellen. Die Mitglieder sind mit dem LSVB-Trainingskonzept und den Einteilungen in die Gruppen 1 bis 5 vertraut. Jeder weiss was ihn im LSVB-Training erwartet und welche Strecke gelaufen wird.
Bemängelt wird, dass nicht jeder Gruppenleiter die Lauftempi einhält, d.h. oft zu schnell gelaufen wird.
Da in Hinterzarten die Gruppenleiter ihr Laufwissen vertieft haben, ist nun Allen klar, dass wir zu 75% Grundlagentraining durchführen sollten. D.h. Im Trainingsbetrieb sollten wir noch locker miteinander reden können und nicht ausser Atem sein.
Die Läufer dürfen den Gruppenleitern während dem Lauf mitteilen, wenn das Tempo zu hoch ist.

Gruppenleiterausbildung
Rainer Hauch hat für die LSVB-Gruppenleiter eine super Ausbildung mit kompetenten Referenten organisiert. Rainer Hauch, Patrick Flückiger und Anita Weyermann vermittelten uns allen Grundlagen, um unser LSVB-Training abwechslungsreicher zu gestalten. Sie gaben uns Tipps zum Ablauf einer Trainingseinheit mit Breitensportlern. Die ins Training eingebauten Kräftigungsübungen sind einfach und ohne grosse Hilfsmittel umsetzbar. Das von Rainer verfasste Trainingshandbuch für Gruppenleiter hilft uns allen, das Erlernte stetig wieder zu vertiefen um nachhaltig einen Nutzen daraus zu ziehen. Dieser Kurs setzt eine Reihe von Weiterbildung für unsere LSVB-Gruppenleiter fort. Der erste Grundlagenkurs LSVB-Gruppenleiter fand in Münchenstein statt. 2009 erfolgte ein Nothelferkurs für Laufsportler mit dem Samariterverein Riehen. Der Vorstand unterstützt die Weiterbildung der Gruppenleiter, um nachhaltig und langfristig ein Benefit für den Verein zu erzielen. Gut ausgebildete Gruppenleiter sind ein Gewinn für den LSVB. Sollte trotzdem noch Probleme im Trainingsbetrieb auftreten, bitte weiterhin direkt den GL ansprechen oder mit dem technischen Leiter das Gespräch suchen.

Hallwilerseelauf
Der diesjährige Vereinslauf: Hallwilerseelauf war ein voller Erfolg. Der Bus war fast ausgebucht, es konnten zum Schluss 40 LSVB-ler begrüsst werden. Solche Anlässe mit anschliessenden gemeinsamen Nachtessen sind beliebt. Wer organisiert 2013 diese Vereinsreise? Freiwillige Organisatoren sind willkommen.

Stadtlauftraining
Rolf Tschudi führte das Stadtlauftraining 2012 durch und entlastete mich sehr. Danke. Es wurde kräftig trainiert und es konnte bei jedem Wetter eine grosse Anzahl Läufer begrüsst werden. Dieses Training ist beim LSVB akzeptiert und wird durch die Läufer stark unterstützt. Mein Dank gilt auch hier den Gruppenleitern, den Streckenposten während Training auf der Originalstrecke, aber auch den LSVB-Läufern, die in diesen 7 Wochen situationsbedingt im Training etwas zu kurz kamen.

Manor-Basel-Marathon
Der Manor Basel Marathon bei wunderbarem Wetter war ein Erfolg. Teilnehmerrekord. Danke an alle Helfern des LSVB. Es gab sehr viel Arbeit in der Vorbereitung durchzuführen: Anwohnerinfo verteilen (Danke an Reini Mathys), Starterbag abfüllen, etc. etc. Ihr müsst wissen, dass solche Grossanlässe nur durch die Mithilfe jedes Einzelnen von euch möglich ist.

Rainer’s Saar-Lux-Lauf
Der Lauf im Saarland in Rainers Heimat ist sehr beliebt und professionell organisiert. Leider können aus logistischen Gründen maximal 12 bis 18 Personen daran teilnehmen. 2012 liefen wir zum ersten Mal vom Saarland ins Müllerthal (Luxembourg). Die roten Sandsteinfelsen und schmalen Schluchten/Risse ermöglichten bei gutem Wetter ideale Trainings. Die Besichtigung des Weingutes Hutmacher in Oberemmel ermöglichte einigen Teilnehmern ihren Weinvorrat zu ergänzen.

Vereinsmeisterschaft
Mein Dank geht an die Läufer/innen, die an der VM 12 teilnahmen. Ich konnte eine rege Teilnehmerzahl auch bei den vereinsinternen Läufen zählen. Die Läufe VM 2013 sind online verfügbar. Das neue Marathonziel 2013 heissen:

  • Frühling: Wien-Marathon (A) 14.04.2013
  • Herbst: Lucca-Marathon (I) 27.10.2013

Sommerlauftage
2012 verzichtete der Vorstand auf die Durchführung der Sommerlauftage, da zu besagtem Termin die potentiellen Teilnehmer auf der Brasilienreise mit dem Rio de Janeiro-Marathon abwesend waren. Die Teilnehmerzahl war zu gering. Mit einem neuen OK um Kurt Traub werden die SoLaTa 2013 in Arosa durchgeführt.

Programm:
1. Tag: Ab Chur wird der Schanfigger Höhenweg Chur-Arosa abgelaufen. Mittagsrast und Gepäcktransport sind organisiert. Gruppen 3 bis 5 Läufer werden mit der Strecke klar kommen, da es mehrere Möglichkeiten zum Abkürzen gibt. Man steigt dann einfach in den Zug nach Arosa und trifft sich im Hotel.
2. Tag wird in und um Arosa gejoggt. Das Laufrevier von Kurt Traub entdecken, er hat der dort sein Feriendomizil hat.
3. Tag erfolgt der Lauf Arosa-Chur auf der andern Talseite. Details zum Lauf werden online www.LSVB.ch verfügbar sein.

Anmelden bei Reto Immoos

Herbstbummel
Text von Margrit: Wie in den letzten Jahren üblich, fand der LSVB-Herbstbummel am letzten Oktoberwochenende statt. Von der Ausschreibung her war nur bekannt, dass es eine „märchenhafte“ Wanderung werden würde… und dies sollte sich bewahrheiten… Im Leywald bei Reinach schlugen wir den Holz-Skulpturenweg ein, der im April 2005 eröffnet wurde. 10 Künstler setzten damals die Aufgabe um, Holzskulpturen zum Thema Märchen zu schnitzen, sägen, feilen… Im Laufe der Jahre kamen immer neue Künstler wie auch Skulpturen dazu, sodass man sich heute von 46 Märchenfiguren inspirieren lassen kann. Ein Spaziergang, der sich wirklich lohnt. Vorbei am Schlatthof, den einige vom Leimentaler-Lauf her kannten, überquerten wir die Verbindungsstrasse Aesch-Ettingen und wanderten durch den Gmeiniwald mit Fernziel Flüh. In Anbetracht des steten Schneefalls wechselte ich zu Plan B, d.h. wir verlegten den vom Verein offerierten Apéro ins Rest. Bahnhöfli in Ettingen. Noch 1 Stunde wandern bis zum Abendessen in Flüh und traf fröhlich im Rest. Zur Rose in Flüh ein. Ein ausgezeichnetes Essen rundete den ganz speziellen Herbstbummel mit winterlicher Atmosphäre ab. (Siehe auch separaten Bericht von Margrit Rohrbach)

Vorstandsarbeit
Ich danke dem gesamten Vorstand für die gute und speditive Zusammenarbeit während meiner gesamten Amtszeit. Leider trete ich per GV 2012 am 03.02.2012 von meinem Amt zurück. Dies aus privaten Gründen. Ich zähle auf euer Verständnis. Während meiner Zeit als TL habe ich nur Freude und Unterstützung verspürt. Alle meine Anliegen konnten umgesetzt werden. Die Ausbildung der Gruppenleiter wurde und wird weiter unterstützt. Die gemeinsame Reise zu einem Laufanlass ist eingeführt und etabliert. Das Pizzaessen im Frühling und Herbst erfreut sich regen Zuspruchs. Die Mitgliederzahlen steigen,… der LSVB ist der erfolgreichste Laufsportverein der Region Basel. So kann ich mein geliebtes Kind gerne meinem Nachfolger übergeben und am Gedeihen und Erfolg aus der zweiten Reihe zusehen, denn ich trete nur als Vorstand und TL zurück….ich bleibe euch aber als Läufer im Training erhalten…..es wird also keine Ruhe im Training eintreten!!

Meine besten Wünsche begleiten den LSVB weiter.

  • Unterstützt meinen designierten Nachfolger Wolfgang Hauch als technischen Leiter.
  • Haltet das LSVB-Trainingskonzept in Bezug zu Lauftempo und Laufstrecke weiter ein.
  • Lasst die Gruppenleiter nicht alleine wirken. Helft Ihnen.
  • Unterstützt die Gruppenleiterarbeit indem ihr den GL vorne laufen lässt und ihr ihm zur Hand geht, wenn die Gruppe zu gross wird (>10 Läufer)

Technischer Leiter LSVB
Reto

UA-51550176-1