IWB Basel Marathon II

Teamwork EKIDEN Marathon

Bericht verfasst von Anita Imhof

Hier geht’s zum Fotoalbum vom IWB Marathon.

Teamwork funktionierte schon, bevor sich die vier LSVB-Teams für den EKIDEN Marathon um 9:30 Uhr auf dem Barfüsserplatz besammelten. So brachte Felix gleich für alle Läuferinnen und Läufer Starter-Bags mit, die er im Voraus abgeholt hatte. Auch Selina hat für die Zwischenverpflegung alle mitgezählt. Ihre Einkaufstasche war voll mit Bananen, Biberli, Traubenzucker und Ovo-Chips. Eine Einführung für alle gab es von Sandrine. Zuerst legte sie die EKIDEN-Requisiten auf dem Boden aus und erklärte dann systematisch, wie die Gegenstände zu gebrauchen sind. Nebst den Startnummern und Sicherheitsnadeln hatte es auch farbige Haarbändeli dabei. Diese sollten wir nicht wie gewohnt im Haar tragen, sondern als Rundenzählhilfe ums Handgelenk. Zum Glück auch, sonst wären Piero und Onur mangels Befestigungsmöglichkeit noch vorzeitig disqualifiziert worden. Dabei brauchten Ruppi, Nicola, Manuel und Sven die beiden, denn das Herrenteam wollte gewinnen. Mit 2:37 Gesamtzeit sind sie gemeinsam auf den zweiten Platz gelaufen! Und auch die zweite LSVB-Herrenmannschaft liess nicht lange auf sich warten. Felix, Roland, Ed, Roland, Johannes und Axel liefen mit 2:52 auf den neunten Platz. Herzliche Gratulation den Jungs! (NB: …und ich bin sicher, mit so schnittigen superkurzen Hosen, wie sie Xavier vor 30 Jahren getragen hat, wäret ihr noch schneller ;-))

Zurück zum Lauf: Jedes EKIDEN-Team hatte seinen Captain. In meinem Team war es Graziella. Sie behielt stets den Überblick und wies die nachfolgenden Läuferinnen rechtzeitig fürs Einlaufen und Positionieren in der Wechselzone an. Das Rennen auf der neuen 2,5 km langen Strecke durch die Innenstadt bei purem Sonnenschein war schlichtweg phantastisch. Kurvenöl gab es in Form von motivierenden Zurufen unserer zahlreichen LSVB-Mitglieder, die in jedem Ecken der Stadt entlang der Laufstrecke positioniert waren. Auf meiner Runde gab es im CS-Ecken Ansporn von Manuel, beim Getränkestand versorgten uns die LSVB-HelferInnen mit Flüssigkeit und Kämpferwille und im Globus-Ecken feuerten Rolf und Hans den Rundeneinlauf an. Nicht nur die vier offiziellen LSVB-Ekiden-Teams waren mit schnellen Beinen unterwegs. Fabienne brachte ihre Arbeitskollegen, die Zollrunners, auf Trab. Jan und Silvia, mit Thomas, nahmen als Familienteam am Rennen teil und Romina besorgte ihrem Arbeitsteam den Yilaa Runners ein lustvolles Sonntagserlebnis. Auch bei den Einzelläufen wie 10-km oder Halbmarathon hatte es LSVB-Mitglieder dabei. Ich denke, alle genossen den Heimvorteil. Ich jedenfalls durfte erleben, was im Fussball als „zwölfter Mann“ betitelt wird.

Viel spannender als ein Fussballspiel war das Kopf-an-Kopf Rennen der EKIDEN Frauenteams vom LSVB und dem BRC. Von der Seitenlinie aus studierten wir Körperhaltung, Laufstil und Gesichtsausdruck von Andrea, Anna, Renate, Selina, Laura und Sandrine. Werden sie ihren hauchdünnen Vorsprung halten können? Sandrine machte den Sack zu und holte zum Schluss noch eine zweite Minute Vorsprung heraus. Mit 2:48 Gesamtzeit holten sie Gold – wow, Danke für die Spannung und herzliche Gratulation! Ein Überraschungssieg erlebte die zweite Frauenmannschaft, als Daria ins Ziel gelaufen kam und sagte: „Schaut mal, sie haben mir noch das Schildchen 3. Rang um den Kopf gehängt“. Die Freude bei Melanie, Asha, Anita, Cecilia, Graziella und Darja war riesengross – ein richtiges WOW-Teamerlebnis!

Ein Kränzchen winden muss ich dem OK des Basler Marathons. Es passte effektiv alles zusammen, am Schluss sogar die 6 Medaillen der EKIDEN-Teams. Zur Wiederholung dieses grossartigen Anlasses ist das OK nun verpflichtet, denn die Gewinnerteams bekamen einen Gutschein zur Gratisteilnahme im nächsten Jahr geschenkt. Mit uns Läuferinnen und Läufer könnt ihr auf jeden Fall rechnen, ganz herzlichen Dank!

Hier geht’s zum Fotoalbum vom IWB Marathon.

Kommentar hinterlassen