IWB Basel Marathon I

4 erfolgreiche LSVB Ekiden-Marathon-Staffeln

Bericht verfasst von Sandrine Abgottspon

Hier geht’s zum Fotoalbum vom IWB Marathon.

In diesem Jahr wurde das Konzept des IWB Marathons angepasst und die Laufstrecke konzentrierte sich auf die 2.5 Kilometerrunde in der Innenstadt. Diese Entscheidung führte dazu, dass keine Pacemaker mehr eingesetzt wurden. Ebenfalls benötigte es weniger Helfer seitens LSV Basel. Durch diese neue Ausgangslage konnte wir vom LSVB das erste Mal eigene Ekiden-Staffeln stellen. Auf der Startliste findet man zwei Frauen- und zwei Herrenmannschaften.

Sonntags, eine gute Stunde vor dem Start versammelten sich 24 motivierte, gespannte, freudige und vielleicht nervöse Läufer und Läuferinnen. Die Startnummern wurden montiert und Anzahl „Bändeli“, welche festlegen wie viele Runden gelaufen werden müssen, verteilt. Nach den letzten Mannschaftsbesprechungen und Besichtigung der Wechselzone ging es pünktlich um 11 Uhr los. Für die erste Herren- und Damenmannschaft war der Sieg das Ziel. Können wir uns gegen die Konkurrenzmannschaften durchsetzen?

Um diese Frage hoffentlich mit Ja zu beantworten, stellte sich Ruppi in die erste Reihe. Es wurde ein hohes Tempo angeschlagen, Ruppi musste seinen eigenen Rhythmus finden und David Keller vom Basel Running Club (BRC) ziehen lassen. Piero, Nicola, Onur, Sven und Manuel haben ein solides Rennen gezeigt, konnten aber den schnellen Jungs nicht mehr Stand halten. Plötzlich zeigte sich auf der Datasport-Live- App, dass die Herrenmannschaft „DSBG“ ebenfalls schnelle Läufer zusammen getrommelt haben. Robin Wild, der Schlussläufer vom „DSBG“ benötigte für die drei Runden 26:24 min. und war somit der schnellste Schlussläufer. Dank leichtem Vorsprung, grossem Team-Spirit und vielen Zurufe am Streckenrand, konnte Sven den zweiten Platz mit zwei Sekunden Vorsprung auf das drittplatzierte Team „DSBG“ verteidigen. Gratulation ans Team! Super Leistung!

Unsere zweite Herrenmannschaft, bestehend aus: Felix, Roland, Ed, Roland, Johannes und Axel, liefen tolle Zeiten und konnten sich mit einer Gesamtzeit von 2:52.32 den neunten Rang holen. Gratulation zum Rang in den Top Ten!

Auch bei den Ekiden-Marathon Frauenmannschaften war es äusserst spannend. Andrea, unsere erste Läuferin teilte sich das Rennen gut ein und konnte immer an den Fersen von Sandra Beck bleiben. Praktisch im Gleichschritt wurde der Stab übergeben. Anna konnte dann die Führung übernehmen und einen Vorsprung von über einer Minute herausholen. Super!! Serena vom BRC lief gegen Renate und Maren gegen unsere Selina. Nach diesen beiden Partien ist unser Vorsprung wieder ein wenig geschmolzen. Beide zeigten solide Leistungen! Es ist noch nicht vorbei und bleibt weiterhin spannend… In der Freien Strasse wurde immer angefeuert. Ja, normalerweise rennt man diese Strasse beim Stadtlauf runter und nicht hoch…. (Wäre mir auch lieber gewesen.) Aber weiter geht’s: Hopp LSVB. Go go go!

Laura übergab mir den Stab und ich konnte bei Mittagshitze den Sieg für den LSV Basel mit zwei Minuten Vorsprung und einer Marathonzeit von 2:48.09 sichern. Die Freude und der Teamspirit waren gross. Was für ein LSVB-Tag!! Yes.. Frauenpower – We did it!

Unsere zweite LSVB-Frauenmannschaft liefen ebenfalls gute Zeiten und konnten die Bronze-Medaille mit einer Gesamtzeit von 3:31.31 holen. Herzliche Gratulation zu dieser Leistung – Weiter so! Die Freude miteinander zu gewinnen spürte man und mit dem Startticket für 2018 ist die Motivation fürs Training gross.

Ein grosses Dankeschön an alle Helfer und Helferinnen. Ohne euch wäre der Anlass nicht möglich gewesen und die vielen Zurufe vom Streckenrand motivieren und bestätigen, dass sich das neu erstellte Konzept bewährt.

Bis zum nächsten Ekiden–Lauf! – So lässt sich doch ein Marathon viel einfacher und angenehmer laufen, als alleine! 🙂

Train hard and run easy – Sandrine

Hier geht’s zum Fotoalbum vom IWB Marathon.

1 Comments

  1. Liebe Sandrine
    (BIG SMILE) Du bist nicht nur beim Rennen viel schneller als ich, auch beim Schreiben 🙂 Das Konkurrenzrennen LSVB mit dem BRC habe ich auch beschrieben, aber aus der Sicht von aussen. Vielen Dank auch für dein Engagement bei der Organisation der vier EKIDEN-Teams und dieses Anlasses.

Kommentar hinterlassen