Herbstbummel 2018

Samstag 22. September 2019

Bericht verfasst von Eckhard Süss

Beim LSVB ist’s schon zur Tradition geworden, dass sich eine bunt gemischte Gruppe im Hebst zur Wanderung trifft. In diesem Jahr hat sich dankenswerterweise Reto (unser Technischer Leiter a. D.) zur Verfügung gestellt, diesen bei vielen Mitgliedern äusserst beliebten Anlass zu organisieren. Schon in der Ausschreibung verwies er darauf, dass es eine Tour ins Elsass werden sollte ohne die bei manchen gefürchteten Schlammwägli!

Zunächst trafen wir uns in Flüh, um dort einen ersten Kaffee zu uns zu nehmen und nach Überprüfung der vollständigen Anwesenheit aller Angemeldeten einen ersten Spaziergang zum Kloster Mariastein zu unternehmen. Während Pater Lucas die erste Gruppe durch die Votivbilder-Ausstellung führte, stellte Reto seine Qualität als Ersatzpater unter Beweis, indem er die andere Gruppe schon in einem Schnelldurchlauf über die Gründung und Geschichte des Klosters unterrichtete.

Nach so viel Heimat- und Geschichtsunterricht war zunächst wieder eine längere Pause im Café beim Kloster angesagt, bevor wir uns auf den Weg zur Burg Landskron machten. Der Spazierweg dorthin wurde nur durch eine kleine Pause an der St. Anna Kapelle unterbrochen, dann erfolgte der Aufstieg zur Burg aus dem 11. Jahrhundert, nicht ohne Retos fachkundige Unterrichtungen zur Burggeschichte.

Auf dem Aussichtsturm konnten wir einen herrlichen Rundblick über das Oberelsass und das Leymental geniessen, das gesellige Beisammensein wurde durch einen vom Verein gestifteten Apero gekrönt. Unsere letzte Etappe führte uns von der Burg über die Kapelle der Heiligen Seelen im Fegefeuer, welche im Jahr 1928 auf Initiative des Herren Stupfler gebaut wurde, ins Dörfchen Leymen. Nach kurzem Suchen fanden wir ein Gartenrestaurant, in welchem wir die Zeit bis zum Abendessen verbringen konnten.

Den kulinarischen Höhepunkt konnten wir zum Abschluss des Herbstbummels im Restaurant à l‘ Ange geniessen: Risotto, Carpes frites oder Choucroute Alsacienne standen zur Auswahl, wobei wir uns auch hier bei der Auswahl der Menus auf Retos kulinarische Kompetenz verlassen konnten.

Fazit: Ein LSVB-Ausflug vom Feinsten, den Doris und Reto organisierten, ob uns der Technische Leiter a. D. auch im nächsten Jahr noch einmal seine Dienste anbieten wird?

Hier geht’s zu den Bildern vom Herbstbummer 2018.

Kommentar hinterlassen