Erfolgreicher Birslauf mit beinahe 1000 Teilnehmern

Punkt 18 Uhr ging es los
An der Anmeldung gab es reichlich zu tun

An der Anmeldung gab es reichlich zu tun

Eine riesige Schlange stand am vergangenen Samstag kurz nach Fünf vor der Abwartwohnung im St.Jakob-Sportareal. Der Birslauf stand kurz bevor und das einigermassen gute Laufwetter lockte fast 1000 Läuferinnen und Läufer in Richtung Birs. Leider konnte sich die Sonne nicht ganz durchsetzen, obwohl es am Mittag kurz danach aussah. Aber die Laufbedingungen waren nicht schlecht, obwohl eine kalte Nord-Ost-Bise das Laufvergnügen etwas ungemütlich machte.

Unsere Velo-Begleiter machen sich bereit

Unsere Velo-Fahrer machen sich bereit

Punkt 18 Uhr konnte Toni Monzione den Start zum 47. Birslauf freigeben und es dauerte doch einige Minuten, bis das gesamte Läuferfeld auf der Birsschleife unterwegs war. Nach 33:58 Minuten war es schliesslich Gabriel Lombriser, der als Erster die Ziellinie am Leichtathletikstadion überlief. Deborah Büttel aus Riehen war die schnellste Frau mit 36:49 Minuten.

5 Damen und 12 Herren waren vom LSVB am Start. Dani Hug war der schnellste im blauen Laufshirt mit 36:10, er wurde 15. im Gesamtklassement. Zweitschnellster LSVBler war Roman Mundschin mit 39:04, vor Jan Kunz, der nach seiner 2-jährigen Weltreise wieder sein erstes Rennen lief, mit 39:13.

Bei den LSVB-Damen trug sich Sandra Beck als Erste vom LSVB ein (40:24), vor Sandra Jecker mit 48:16 und Regine Fricker mit 51:09. Sandra Beck erreichte mit ihrer tollen Zeit den 5. Gesamtrang bei den Damen.

Insgesamt kamen 946 Teilnehmer ins Ziel, 669 Männer und 277 Frauen.

Punkt 18 Uhr ging es los

Punkt 18 Uhr schickte OK-Chef Toni Monzione das Feld auf die Strecke

Dank der freiwilligen Helfer wurde der Birslauf wieder ein Erfolg

Dank der freiwilligen Helfer wurde der Birslauf wieder ein Erfolg

Kommentar hinterlassen

UA-51550176-1