Beyeler: Kandinsky

Bericht verfasst von Doris Lüscher

Zum ersten Mal seit 30 Jahren widmet sich eine umfassende Ausstellung in der Schweiz einem faszinierenden Kapitel der modernen Kunst, das unter dem Titel der blaue Reiter berühmt geworden ist. Der blaue Reiter ist der Name des legendären Almanachs, der von Wassily Kandinsky (1866‒1944) und Franz Marc (1880 ‒ 1916) herausgegeben wurde.

Das Interesse der LSVB-Mitglieder an hochkarätiger Kunst ist enorm. LSV Basel sei Dank, konnten wir im LSVB-Kultur-Gruppe eine private Führung anbieten und diese war ausgebucht. Die Führung mit Frau Jana Leiker macht echt Spass, sie versteht es ausgezeichnet den Besucher einzubinden und den Gemälden eine neue Perspektive zu verleihen. Mit ihren kundigen Hinweisen sahen wir Tiere, insbesondere Pferde, die wir alleine nie wahrgenommen hätten und die Landschaft öffnete sich.

Danke all jenen, die die Tätigkeiten des LSVB-Kultur-Gruppe schätzen und unterstützen und für jene die die Kandinsky-Ausstellung verpasst haben, plant ein paar Stunden für Claude Monet ein.

5 Comments

  1. Tip/Variante zum Besuch von Monet:
    Am 7.2./21.2./7.3 und 21.3. findet um 7.30-9.00 eine Führung statt mit dem Titel
    Den Tag beginnen mit einer Kuratorenführung oder einer begleiteten Meditation in der Ausstellung.
    Anmeldung per Internet – ist schnell ausgebucht. Fr. 10.– + Eintritt
    Definitiv hat es dann noch keine Leute vor den Bildern.
    Pia

  2. wer zuviel Marc trinkt, der sieht blaue Reiter

  3. Hinweis aus der Redaktion: Wer ist Kandinsky? Wer ist Marc? Welche Stile vertreten sie? Was hat es mit „Der Blaue Reiter“ auf sich? Es sind Fragen die Leser interessieren.

  4. Dangge villmol Doris, für d’Idee und Organisation vo däm Alass. Es isch super gsi. Ohni LSVB hät ig (au) die Usstellig verpasst. Hoch motiviert stand ig jetzt i dä Startblöck vom Monet 🙂

Kommentar hinterlassen