Auswirkung eines gezielten Lauftrainings

Matura-Arbeit von Ana-Laura Thurthaler

Die Auswirkungen eines gezielten Lauftrainings für den Halbmarathon auf Sprungkraft, Schnelligkeit und Ausdauerleistungsfähigkeit

Die Quintessenz von Ana-Lauras Projekt

Dieses Experiment war sehr anstrengend und zum Teil auch nervenraubend. Trotzdem blicke ich jetzt rückwirkend positiv zurück. Ich lernte eine Sportart mit all ihren Vor-und Nachteilen kennen. Ein grosser Vorteil des Laufens ist, dass es überall zu praktizieren ist, man braucht nur ein Paar gute Laufschuhe. Der Nachteil ist die Verletzungsgefahr bei falschem oder zu intensivem Training, wie ich leider an mir selbst erleben musste. Aber wie allseits bekannt, lernt man aus den eigenen Fehlern. Ich werde versuchen, in Zukunft mehr auf meinen Körper zu hören; sollte ich wirklich nicht fit sein, werde ich gegebenenfalls auch mal auf das Rennen verzichten. So versuche ich, weitere Verletzungen bestmöglich zu vermeiden. Des Weiteren weiss ich nun, dass ich mehr Geduld mit mir selber brauche. Ich muss wieder etwas langsamer anfangen zu laufen, um meine Grundlagenausdauer besser auszubauen, bevor ich mich meiner Geschwindigkeit widmen kann. Ich hoffe sehr, mit dieser Arbeit vielleicht andere Menschen zum Laufen zu bewegen, die – wie ich zu Beginn – schon länger mit dem Gedanken gespielt haben, mit dem Laufen anzufangen. Ich werde auf alle Fälle mit dem Laufen weitermachen und im LSVB weiterhin trainieren. Mein Ziel, einen Halbmarathon zu laufen, habe ich erreicht. Vielleicht bin ich in ein paar Jahren gut genug, einen Marathon zu laufen….

Link zur ausführlichen Matura-Arbeit

Auswirkung eines gezielten Lauftrainings…

Kommentar hinterlassen