1. LSVB-Orientierungslauf: niemand ging verloren

Bei optimalem Wetter durften im Dienstag-Training die Läufer des LSVB mal etwas Neues ausprobieren. Orientierungslauf stand auf dem Programm. Nachdem die Teams gebildet waren, ging es zum Einlaufen. Anschliessend folgte eine kurze Einführung. Voll- bzw. etwas übermotiviert ging es an den Start und alle 3 Minuten wurden 4 Teams gleichzeitig – jedoch mit unterschiedlicher Route – auf die Strecke geschickt. Nach einer Viertelstunde waren alle 15 Teams am Suchen. Eine Strecke von 8 Kilometer war (theoretisch) angesagt, doch wenn man nicht auf direktem Weg von A nach B fand, konnte man schon mal 12 Kilometer für das heutige Training abbuchen. PostenImmer wieder kreuzten sich die Teams und man versuchte anhand der Laufrichtung davon Profit zu schlagen. Wo ist Norden, wo Süden… nicht bei allen war auf Anhieb klar, in welcher Richtung der nächste Posten zu suchen war. Nach diesen Intervallen zwischen den Posten ist nämlich der Sauerstoff in den Muskeln und nicht in der Schaltzentrale. Als die einen immer noch die Treppen hoch und runter gingen, waren die ersten schon im Ziel. Dies bedeutete aber nicht automatisch Rang 1, denn durch den gestaffelten Start konnte auch ein später eintreffendes Team die Führenden vom Siegerpodest verdrängen.
Verblüfft!?Im Ziel war die Verblüffung gross, dass alle die Stationen gefunden haben. KEIN einziges Team hat sich durch falsche Stempelungen disqualifiziert.

Hier sind die Resultate des 1. LSVB-OL: zu den Resultaten

1 Comments

  1. Wirklich super Sache gewesen. Danke Kurt.

Kommentar hinterlassen